Scheitern erlaubt
Zum Umgang mit einem Tabu

Was ist ... Schwellenangst?

Der Augenblick vor dem mutigen Schritt vorwärts

Das neue Jahr steht vor der Tür. Viele nehmen sich vor, etwas Wesentliches zu ändern oder zu erledigen – vielleicht sogar, endlich mal ein Coaching zu machen. Doch wie so mancher Vorsatz wird dies mit der Zeit immer wieder vertagt. Die wohl bekannte „Schwellenangst“ greift, die Angst vor dem Schritt vorwärts in die Veränderung. Im Blick zurück an der Schwelle sehen wir das, was uns vertraut ist, im Guten wie im Schlechten. Damit können wir gewohnheitsmäßig umgehen. Im Blick nach vorn können wir nur spekulieren, wie das Künftige sein könnte.

Weiterlesen


Zu den Beiträgen

Aus der Praxis
Was Coaching bewirken kann

Als Führungskraft delegieren können

Vertrauen entwickeln und innere Unsicherheit tolerieren

Herr W. ist seit drei Jahren Abteilungsleiter mit fünfzehn Mitarbeitern in einem Verlagshaus. Nach einem für ihn ernüchternden Verlauf seines Mitarbeitergesprächs kommt er ins Coaching und möchte das Ergebnis reflektieren. Fazit seiner Beurteilung ist, dass Beschwerden von Mitarbeitern über ihn zunehmen: Sie fühlen sich kontrolliert und sind demotiviert. Herr W. wäre pedantisch und würde Fehler suchen – man könnte es ihm nicht recht machen.

Weiterlesen


Zu den Praxisfällen